• © Landeshauptstadt Kiel, Christian Rummel

Mittagstisch

In der Stadt Kiel befinden sich zahlreiche stationäre Einrichtungen sowie Begegnungsstätten und Bürgertreffs , von denen einige die Möglichkeit bieten, an einem Mittagstisch und zum Teil auch an kulturellen Veranstaltungen  teilzunehmen.

Katholische Kirchengemeinde St. Nikolaus und Ortscaritasverband Kiel

Rathausstraße 5, 24103 Kiel
0431 3801591
E-Mail senden

• Mittagstisch „Arche St. Nikolaus“ für Seniorinnen und

Senioren, Mo.-Fr. 12.00-14.00 Uhr
• Hausaufgabenhilfe für Kinder nach Anmeldung 

Menüdienste

Mahlzeitendienste versorgen vor allem Erkrankte, Ältere und Menschen mit Behinderung, denen Einkaufen und Kochen schwerfällt. Zum Angebot gehören neben einer ausgewogenen Mischkost auch krankheitsbezogene Kostformen. Die DGE und die Verbraucherzentralen raten allen Kundinnen und Kunden, nach der Einhaltung der Qualitätsstandards zu fragen. Der „DGE-Qualitätsstandard für Essen auf Rädern“ kann unter
www.fitimalter-dge.de 
heruntergeladen werden.

Kostenübernahme

Unter bestimmten Voraussetzungen kann das Amt für Soziale Dienste der Landeshauptstadt Kiel für eine ergänzende Kostenübernahme infrage kommen. Nähere Informationen erteilt der Pflegestützpunkt.

Arbeiter-Samariter-Bund, Regionalverband Kiel

Hamburger Chaussee 90, 24114 Kiel

Hanse Menü-Dienst

Lise-Meitner-Straße 4, 24145 Kiel

Meyer Menü GmbH & Co. KG

Bürgermeister-Schade-Straße 32, 24232 Schönkirchen
0800 1501505*
04348 9196297
Website besuchen
E-Mail senden

*kostenlos

Stiftung Kieler Stadtkloster

Schönkirchener Straße 65, 24149 Kiel

Hausnotruf

Menschen, die überwiegend allein leben oder aufgrund ihres Alters, einer Krankheit oder einer Behinderung in einer Notsituation Hilfe anfordern müssen, sind mit dem Hausnotruf gut abgesichert. Der Umgang mit dieser Technik ist unkompliziert: Das Notrufgerät ist direkt an das Telefon angeschlossen, sodass der Telefonhörer im Fall eines Notrufs nicht abgenommen werden muss.

Der Auslöser kann unauffällig am Körper beziehungsweise an der Kleidung als Armband, als Kette um den Hals oder Clip befestigt werden und ist mit einem Knopfdruck leicht zu bedienen. Wird der Notruf ausgelöst, entsteht sofort eine Verbindung zur Notrufzentrale. 

Informationen gibt es unter anderem beim Pflegestützpunkt.

Anbieter:

Arbeiter-Samariter-Bund, Regionalverband Kiel

Hamburger Chaussee 90, 24114 Kiel

AWO Sozialruf und Pflegedienst der Kieler Servicehäuser

Vaasastraße 2 a, 24109 Kiel
0431 2605616
0431 533330-10
Website besuchen
E-Mail senden

Deutsches Rotes Kreuz, Kreisverband Kiel e. V.

Klaus-Groth-Platz 1, 24105 Kiel

Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. Regionalverband SH Nord/West

Preetzer Straße 304, 24147 Kiel

Kieler Stadtkloster Pflegedienst gGmbH

Preetzer Chaussee 158, 24146 Kiel

Altersgerechte Assistenzsysteme Hausnotruf

Malteser Hilfsdienst gGmbH

Jägersberg 7-9, 24103 Kiel

Barrierefreie Wohnraumanpassung

Probleme älterer Menschen beim Wohnen im Privathaushalt finden sich insbesondere in den Bereichen Mobilität und Erhaltung der Selbstständigkeit. Im Hinblick auf Veränderungen der körperlichen Mobilität sollte der Wohnstandort im fußläufigen Umfeld verschiedene Einrichtungen des täglichen Bedarfs aufweisen.
Durch eine barrierefreie Wohnraumanpassung können Menschen mit Mobilitätseinschränkung oft in der eigenen Wohnung bleiben. 
Entsprechende Wohnraumanpassungen werden zum einen unter bestimmten Umständen von den Pflegekassen bezuschusst, zum anderen bietet die KfW-Bank günstige Darlehen bei baulichen Maßnahmen der Barrierefreiheit.

Auskünfte hierzu sind auch bei dem Pflegestützpunkt, den Pflegediensten, Sanitätshäusern und Pflegekassen erhältlich.

Altersgerecht umbauen KfW-Bank-Förderangebot

0800 5399002*
E-Mail senden

*kostenfrei

Beratungsstelle für Barrierefreies Bauen

Fleethörn 9, 24103 Kiel
0431 9012518
E-Mail senden

Rathaus, 2. OG, Zimmer 241

Termine nach Vereinbarung
Die Landeshauptstadt Kiel hat die Beratungsstelle für Barrierefreies Bauen eingerichtet, die Privatpersonen, Geschäftsleuten, Vermieterinnen/Vermietern und Architektinnen/ Architekten eine gebührenfreie Hilfestellung und beratende Unterstützung bei der Planung von Baumaßnahmen mit Barrierefreiheit bietet.

Ambulante Pflege

Ambulante Pflege bezeichnet in der Regel die Versorgung pflegebedürftiger Menschen in ihrer häuslichen Umgebung. Es soll pflegebedürftigen Menschen ermöglicht werden, möglichst lange in ihrem häuslichen Umfeld bleiben zu können, und damit ein Umzug in eine stationäre Pflegeeinrichtung vermieden oder hinausgezögert werden. Häufig kommt es vor, dass nach Krankheit oder bei Pflegebedürftigkeit längere Zeit oder dauerhaft pflegerische oder hauswirtschaftliche Hilfen benötigt werden. Die ambulante Pflege kann sowohl von Angehörigen, anderen nahestehenden Personen, Einzelpflegekräften als auch von ambulanten Pflegediensten durchgeführt werden.